Wenn Sie einen Lead von snapADDY Grabber nach Salesforce exportieren und der Lead-Inhaber nicht richtig ausgefüllt wird, liegt dies in der Regel an einer "Leadzuordnungsregel". Dies ist eine Einstellung in Salesforce, die Leads, welche über externe Programme importiert werden, automatisch einen festen Lead-Inhaber oder eine Warteschlange zuweisen.


Dies können Sie verhindern, indem Sie der Leadzuordnungsregel eine Ausnahme hinzufügen:

(Hierfür werden Adminstrator-Rechte in Salesforce benötigt.)


  1. Legen Sie zunächst ein neues benutzerdefiniertes Feld in der Entität Lead an. Dieses benötigen wir, um die Kontakte, die Sie über snapADDY nach Salesforce exportieren, von Kontakten anderer Drittprogramme unterscheiden zu können.
    Wählen Sie als Feldtyp "Kontrollkästchen" aus und klicken sie auf "Weiter".
    Tragen Sie bei "Feldbezeichnung" z.B. "Created by snapADDY" ein und wählen Sie als Standardwert "Deaktiviert" aus. Klicken Sie auf "Weiter".
    Wählen Sie in der Einstellung zur Feldebenensicherheit in der Spalte "Sichtbar" alle benötigten Nutzerrollen aus. Im Zweifel können hier alle angewählt werden. Bestätigen Sie mit "Weiter".
    Entfernen Sie bei "Seitenlayouts auswählen" alle Häkchen. Somit bleibt das Feld für alle Nutzer unsichtbar. Klicken Sie auf Speichern und notieren Sie sich den Feldnamen des soeben erstellten Feldes. Der Feldname endet mit "__c".
  2. Rufen Sie nun Ihre aktive Leadzuordnungsregel auf und fügen Sie einen neuen Regeleintrag hinzu.Tragen Sie bei Sortierreihenfolge "1" ein.
    Wählen Sie bei "Kriterien" das von Ihnen erstellte Feld in der Entität Lead und bei Operator "gleich" aus. Klicken Sie bei Wert auf das Lupen-Icon, wählen Sie "Wahr" aus und klicken Sie auf "Auswahl einfügen".
    Setzen Sie anschließend das Häkchen bei "Inhaber nicht erneut zuweisen" und klicken Sie auf "Speichern".
  3. Senden Sie uns eine E-Mail an mapping@snapaddy.com mit dem Betreff "Leadzuordnungsregel". Teilen Sie uns darin den in Schritt 1 notierten Feldnamen mit (Groß-/Kleinschreibung beachten). Nachdem wir den Feldnamen in Ihr Mapping eingetragen haben, wird die Leadzuordnungsregel für von snapADDY erstellte Leads nicht mehr angewendet und somit der Lead-Inhaber richtig ausgefüllt.